Eglise Saint-Nicolas

Troyes

Koordinaten

Eglise Saint-Nicolas
Rue Marie Pascale Ragueneau
10000 TROYES

  Neu hinzufügen

Die Existenz des heiligen Nikolaus wurde 1189 bezeugt, jedoch ist nichts über das ursprüngliche Bauwerk bekannt. Die aktuelle Kirche wurde im Anschluss an den Großbrand von Troyes im Jahre 1524 errichtet, da die durch den Brand entstandenen Schäden keine einfachen Reparaturen zuließen. Die umfangreichen Restaurierungsarbeiten im XIX. Jahrhundert haben die charakteristischen Eigenschaften und den Stil berücksichtigt. Die Kirche besitzt zwei stark unterschiedliche Teile: die Kirche selbst und der Grab-Kapelle-Komplex des Leidenswegs, der perpendikular zum Schiff verläuft.
Der Bau der Kirche erfolgte in mehreren Etappen: die unteren Bereiche des Chors, die Kapelle des Leidenswegs, die unteren Bereiche des Schiffs und die große Treppe zum oberen Bereich der Kapelle des Leidenswegs, die oberen Bereiche und die Gewölbe. Die 1527 begonnene Baustelle wurde 1608 abgeschlossen.
Die Glaswände wurden nach Abschluss der Bauarbeiten eingesetzt und zeichnen sich durch unterschiedliche Stile aus. Leider sind nicht alle originalen Kirchenfenster erhalten, die entweder verschwunden oder zum Großteil zerstört sind. Die Glaswände aus dem Zeitraum von 1527 bis 1535 in den unteren Bereichen des Chors besitzen kräftige und kontrastreiche Farben und bestehen aus kleinen aufeinanderfolgenden Szenen, die auf horizontaler Ebene angeordnet sind. Die Kirchenfenster aus der Zeit zwischen 1551 und 1566 wurden unter Anwendung der Grisaille-Technik und in silbergelb auf Weißglas angefertigt. Die Zeichnung wird durch ungebundene Linien charakterisiert, durch eine Rückkehr in die Antike in Bezug auf die Gesichter und die wallenden Kleider sowie eine oft ausdrucksstarke Haltung. Die Maler und Glasmacher wissen um die italienische Kunst der Renaissance und stehen unter dem Einfluss von Künstlern aus Troyes, die seit zehn Jahren auf der Baustelle von Fontainebleau arbeiten, oder unter jenem der berühmten italienischen Künstler, die sich in Troyes aufhalten, wie Dominique le Florentin oder Le Primatice. Zwischen 1580 und 1608 nehmen die in den oberen Fensteröffnungen des Schiffs zu sehenden Figuren eine realistische Gestalt an und das Dekor zeigt sich prunkvoll. Die Ikonographie verfolgt kein kohärentes Programm, zeigt jedoch einige originale Themen: die Repräsentation der Seligpreisungen, den Kampf zwischen dem Guten und dem Bösen sowie die Legende der heiligen Hostie, deren Ziel es ist, reformiertem Gedankengut entgegenzuwirken, idem jenen Angst eingeflößt wird, die es wagen, dieses anzunehmen. Die Glaswand ist ein Geschenk aus dem Jahre 1563, ein Jahr nach dem Blutbad von Wassy, das nur rund vierzig Kilometer von Troyes entfernt stattfand.

Bezeichnungen (Leistungsmerkmale)

Monument historique

Nachrichten

Sprachen

Empfangfr

In der Nähe von "Eglise Saint-Nicolas" ?

Strahl

Arten

Kategorien

Interesse