Buntglasfenster

Von der Kathedrale Troyes bis zu den ländlichen Kirchen besitzt „Aube en Champagne“ Buntglasfenster in solcher Fülle und Qualität, wie kein anderes Gebiet Europas. 9000 m² Buntglasfenster bieten einen kompletten Überblick über die Kunst der Kirchenfenster vom 12. bis zum 21. Jahrhundert, mit einem besonderen Schwerpunkt auf dem „Beau XVIème“ (dem schönen 16. Jahrhundert der Renaissance). Die Straße der Kirchenfenster verbindet 50 Kirchen, die besonders bemerkenswerte Buntglasfenster aufweisen. Im Juli 2015 hat das Kirchenfenstermuseum in Ervy-le-Châtel eröffnet. Die Besucher lernen dort die Techniken, die Werkzeuge und das Knowhow kennen, die in den Kirchen des „Pays d’Armance und von Ervy-le-Châtel“ zum Einsatz kamen.

Das Zentrum für Buntglasfenster „Cité du Vitrail“ in Troyes wird zurzeit renoviert und soll 2021 neu eröffnet werden.  2800 m² Ausstellungsfläche sind geplant.

 

Fachwerkkirchen

„Aube en Champagne“ hat eine bedeutende Ansammlung von Fachwerkkirchen im Nordosten des Departements (Lentilles, Bailly le Franc oder Longsols in der Nähe der großen Seen). Nirgendwo in Frankreich gibt es eine ebensolche Dichte an Fachwerkkirchen, deren Architektur sich leicht durch die natürlichen Gegebenheiten  erklären lässt. Das Fehlen von brauchbarem Steinmaterial und die Holzbestände der weiten Wälder begünstigten die Fachwerkbauweise. Die Besucher staunen immer wieder über die große Geschicklichkeit der Schreiner und Kirchenbauer. Eine touristische Straße der Fachwerkkirchen verbindet die Gotteshäuser miteinander und erschließt sie für Touristen. Der Weg führt durch kleine Dörfer, vorbei an Wiesen, Wäldern und Seen.

Zisterzienserabtei Clairvaux

Die Zisterzienserabtei Clairvaux schmiegt sich in den alten, gallischen Wald des Val d’Absinthe. Sie scheint ein zeitloser Ort zu sein. 1115 wurde sie von Bernhard von Clairvaux gegründet und hat somit vor wenigen Jahren ihr 900jähriges Bestehen gefeiert. Durch das Wirken des charismatischen Gründers, wurde die Abtei zu einem geistlichen und wirtschaftlichen Zentrum, das in der ganzen westlichen Welt seinesgleichen suchte. Die Abtei wurde zur einflussreichsten Zisterzienserabtei. Der Hundertjährige Krieg zog sie in Mitleidenschaft, doch im 18. Jahrhundert wurde sie wieder hergerichtet und in einen wahren Klosterpalast verwandelt. Während der Revolution wurde sie verkauft, und später erwarb Napoleon sie, um daraus das größte Gefängnis Frankreichs zu machen. Clairvaux gehört zur Europäischen Charta der Zisterzienserabteien.

174 Sucherergebnisse
Suchen
Filter entfernen  
Suchen  
  Karte zeigen